Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 10. November 2017

Blogbeitrag über : Brillen.de


Da lese ich nun täglich:
Neue Brille. Im Monat nur 14,00€. Bei Brillen.de“

Vor 4 Wochen war mir mal wieder langweilig.
Neue Brille für mich? 
Na ja, meine ist nun über 6 Jahre alt.
Sollte man? Oder nicht?
Im Monat 14,00€ , zwei Jahre lang, vielleicht lebe ich garnicht mehr so lange? Wäre ein Geschäft.

Rufen wir doch einmal dort an.
Sehr freundliche Dame. 
Einen Optiker der das macht? Aber natürlich. Gern. 
Der nächste ist 48 km weit weg.
„Muckelchen, mach dich landfein, wir machen eine Tour“

Optiker.
Seriöses Geschäft.
Sehr freundlicher Herr. Fachmann, kein Schnösel. 
Viel Zeit für mich.

Sehtest zuerst.
War klar.
Ergebnis.
„Natürlich brauchen sie eine neue Brille. Die Werte der „Alten“ (ich meine hier immer die Brille!) stimmen überhaupt nicht mehr. 
Im übrigen, ich habe noch nie in all meinen Jahren einen Menschen in ihrem Alter mit dieser Sehschärfe getroffen.“
???????????
Wie? 
So gute Augen habe ich noch?
Mit der Alten sehe ich auch noch toll.
Warum dann eine neue Brille eigentlich?

Nun, ich bin leicht zu überreden. Bei 14,00€ im Monat.

Nun mal eine Fassung aussuchen.
Ratzfatz, geht das bei mir. 
Einen wahrhaft schönen Menschen wie mich kann eben nichts entstellen. 

„Wie ist das mit den 14,00€?“
„Wenn sie das auf einmal bezahlen, können sie viel Geld sparen.“
„Klaro, vergessen  wir die 14,00€ im Monat, machen wir eine Gesamtsumme.“

Die Gläser?
Werte aufgeschrieben.
Gemessen, noch mal geprüft.
Nebenfragen des Optikers beantwortet.
„Erweiterteres Sichtfeld wie gehabt?“
„Einfärbung wie gehabt?“

Jau, ich will mich ja nicht verschlechtern.

„Bitte unterschreiben sie hier.
Sie bekommen Bescheid und eine Rechnung per Post.“
Super.
Oder? 
Da steht aber nun 599,00€ als Endsumme!!!!!
Das ist ja das doppelte des Angebotspreises weswegen ich hergekommen bin.
"Tja, das ist das, was sie wollten. 
Oder wollen sie sich verschlechtern?"

Ich bin ein friedlicher Mensch
Man gönnt sich ja sonst nichts.

Nur, für diesen Preis hätte ich  die Brille auch hier in 
Bad Kötzting kaufen können und hätte 100 km Fahrt gespart.
Hoffentlich muss ich nicht noch einmal etwas reklamieren.
Es wird Winter und 100 km im Schnee mag ich  garnicht.

3 Wochen sind vergangen. Kein Lebenszeichen.
Auch keine Bestätigung. 
Brillen.de angerufen.
„Ihre Brille liegt zur Abholung beim Optiker bereit“
Nur gut, das ich mal nachgefragt habe.

Die nächste 100 km Etappe steht an.
Mukelchen fährt mit. Das war das einzige erfreuliche an der Fahrt.
Beim Optiker werde ich diesmal von einer jungen Dame bedient.
Wie immer, alle sehr nett.

Meine neue Brille wird mir aufgesetzt.
Angepasst, Sehtest gemacht, neu verbogen.
Und?
Sehe gut damit. Weit und nah.
Besser? Na ja, ist ja, wie alles neue, auch eine Gewöhnungssache.
Wir sind fertig.

In meiner schüchternen Art quatsche ich noch etwas mit den Damen.
Da kommt meine Anpasserin zu mir und meint:
„Es tut mir sehr leid. Diese neue Brille ist nicht für sie bestimmt. Ich habe mich geirrt. Hier ist eine andere,  DAS ist ihre neue“
??????????????
Die ganze Prozedur geht von vorne los.

Auch mit dieser Brille kann ich gut sehen.

Shake hands, wir fahren nach Hause.

Komisch.
Ich sah mit meiner alten Brille gut.
Ich sah mit einer fremden, nicht für mich bestimmten Brille, gut.
Ich sehe mit meiner neuen Brille gut.
Vielleicht sehe ich ganz ohne Brille viel besser?

Irgendwie habe ich ein komisches Gefühl.
Beim Preis und bei  der Brille.
Bei letzterem ist m.M. nach die Achse in der Nahsicht etwas verschoben. 
Doch ich werde mich daran gewöhnen. 
Wenn nicht, habe ich ja noch meine alte.

Sei es wie es sei.
Ich habe eine neue Brille.
Sehe genau so doof aus wie immer und sehe auch nicht mehr oder besser als vorher.

Zufrieden?
Ach, ich höre mir gerade das Lied aus der Fledermaus an:

„Glücklich ist, wer vergisst, was nicht mehr zu ändern ist.“