Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 17. Juli 2016

Die "Kötztinger Zeitung" und die "Norma" in Cham.


Was beide gemeinsam haben?
Sie beschäftigen Menschen ohne Herz und Mitgefühl.
Diese erfüllen ihre ihnen gestellten Aufgaben wie Roboter ohne die Menschen hinter ihren Produkten zu sehen.

Wie ich darauf komme?

Als ich am 9.7. etwas in der hiesigen "Kötztinger Zeitung" las, war ich berührt.
Es ging um die Tatsache, das ein 83 jähriger Mann, in einer "Norma" Filiale in Cham, für 3,80 € was geklaut hatte.
Und zwar Futter für seinen Hund.

Es wurde, vom Filialleiter, die Polizei gerufen und zur Anzeige gebracht.

All das schrieb ich in meinem Blog, hier, unter dem Datum des 9.7.2016

Ich fand das Scheisse.
Das klauen, aber auch das, was, wie dann daraus was gemacht wurde.
Nicht:
Ermahnen, erkundigen, verwarnen, helfen, usw.
Alles andere, aber nicht das.
Ich dachte, das die Polizei, der Filialleiter, oder  auch die Zeitung, mit mir Kontakt aufnehmen würde, um da zu helfen.

Das alles schrieb ich in meinem Blog.

Die Reaktion war Null.

Mein Anruf bei der Zeitung in Cham gipfelte darin, das der verantwortliche Redakteur (Herr Amberger) sich für nicht zuständig erklärte und mich an die Hauptredaktion in Straubing verwies.

Dort, in Straubing, erreichte ich den Redakteur 
(Her Gruber ?)
Ein netter Mann.

Nach Schilderung der Umstände erklärte er mir:
 (Sinngemäß)
"Diebstahl ist Diebstahl. 
Auch ein Radiergummi wäre es wert angezeigt zu werden."
Auf meine Entgegnung, das ein 83 jähriger Mann, wenn er für sein Tier im Wert von 3,80€ klaut, bestimmt sich in einer Notlage befindet in der man ihm helfen sollte, erklärte er mir.
"Wir bekommen diese Meldung nur von der Polizei, drucken die und damit ist der Fall für uns erledigt."

???????
Schade, ich dachte immer, Zeitungen, wie diese Heimatblätter, haben einen Kontakt zu ihrer Bevölkerung?
Sie legen auch darauf Wert?
Sie wollen Verbindungen schaffen?
Sie wollen unbürokratische Hilfe in Notsituationen sein?
Oder nur dann wenn es werbewirksam, wie z.B. bei Hochwasser ist?
Sie wollen Kontakte knüpfen?

Wenn sie nur das drucken was andere ihnen zu spielen, sind sie völlig überflüssig und überholt.
Denn alles was jemandem interessiert, kann man schneller und billiger im Seelenlosen Internet haben.

Ich habe nun meinen Link an die Firma "Norma" gesandt.
Von dort kam die Antwort:
"Wir haben es an Cham weitergeleitet. Sie werden von dort Antwort erhalten"

Und das war es.

Es hat sich bis heute nichts getan.
Eine befreundete Dame und auch ich würden gern, wenn es denn so war,  die Futterkosten für den Hund übernehmen und damit den älteren Herrn davor bewahren ein notorischer Dieb zu werden.

Dieser zum Dogma erhobene verdammte Datenschutz bremst aber alles aus.

Es gibt keine Adresse oder Anlaufstelle für uns.

Der Filialleiter ohne Herz schweigt.
Die Kötztinger Zeitung voller  Desinteresse schweigt.

Und nun?

Ist es nicht doppelt traurig?
Ein Mensch muss zum Dieb werden und andere, die helfen wollen lässt man nicht.

Es ist diese Art des Umganges mit Menschen die ich so hasse.
Diese Gleichgültigkeit und Herzlosigkeit.
Dieses Desinteresse an den Dingen seiner Mitmenschen.

Wie tief sind wir schon gesunken.
Ich hasse diese Redakteure, Filialleiter und diese Welt.

Zum kotzen.