Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 21. Juli 2016

Man sollte immer fair bleiben......


......und darum zum 3. male das Thema:

"83 jähriger Dieb der Polizei übergeben."

Nach meinen zwei Blog Artikeln, den Anrufen bei der Zeitung, den mails an Zeitung und NORMA , hat sich nun doch etwas getan.
Etwas Aufklärung.

Da rief die überaus freundliche, und verständige 
Filialleiterin (?) des Discounters NORMA aus Cham bei mir an.
Sie erklärte mir nun folgendes.

"Dieser Herr würde öfter einen Diebstahl bei ihnen begehen.
Er wäre ihnen bekannt.
Da sie sehr hohe Inventurverluste haben, wäre eine Detektivin von ihnen zur Überwachung des Ladens im Einsatz.
Diese hätte nun den älteren Herren in flagranti erwischt.
Der Betroffene  hätte sich nun sehr renitent verhalten, sodass man gezwungen (!) war, die Polizei zur Hilfe zu rufen."
Punkt.

O.k.
Damit nun kein falscher Zungenschlag hier reinkommt.
Ich spreche nicht der Klauerei das Wort.
Im Gegenteil.

War es so, war es alles richtig.
Diebstahl, auch der kleinsten Kleinigkeit, gehört zur Anzeige gebracht.
Egal von wem und wann begangen.
Überhaupt, was heute so als "Kavaliersdelikte" begangen wird, sehe ICH persönlich, im Gegensatz zu der heutigen Generation, als kriminell an.

Also, alles lief seinen vorgeschriebenen Gang.

Oder?
Wäre da nicht so meine innere Bauchstimme.
Warum klaut ein 83 jähriger überhaupt ?
Dann auch noch Kleinigkeiten.
Ist es Not?

Könnte es auch nicht ein Hilfeschrei sein?
Um Aufmerksamkeit zu erregen?
Ich weiss wie einsam ältere Menschen sein können und wie verquer sie denken können.

Ich weiss es nicht.
Eine Adressenangabe konnte aus bekannten Gründen nicht erfolgen.
Auch klar.
Immerhin konnte ich in Erfahrung bringen, das auf eine Strafverfolgung  von Seiten der Polizei verzichtet wird.

Was bleibt?
Ein Mann hat etwas getan was sich nicht gehört.
Eine Zeitung hat sich völlig desinteressiert verhalten was Menschlichkeit in ihrem Verbreitungsbereich anbelangt.
Eine Filialleiterin hat sich bemüht etwas Aufklärung und Informationen zu vermitteln.

Und nun?
Wir haben vereinbart, das, wenn dieser Mann meint, ohne Geld ein zu kaufen und man ihn erwischt, mich benachrichtigt und ich persönlich dann versuche die Einkaufsgewohnheiten dieses Herrn zu beeinflussen.

ER muss nicht klauen.
Und ein Tier auch nicht hungern.