Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 28. Februar 2017

Trump...... Du böser, böser Junge


Täglich lese und höre ich in den Medien und überall, was gegen Trump
Ich meine den Herrn Trump.
Den rechtmässig von seinem Volk gewählten Präsidenten eines fremden Landes.
Eigentlich sollten wir das nur zur Kenntnis nehmen.
Was haben wir für Einfluss was andere sich wählen?

Warum eigentlich überall und pausenlos alle, aber auch alles, verdrehen, kritisieren, analysieren und Zeter und Mordio schreien?
Egal was der Mann sagt, macht oder nicht macht.

Ich bezeichne das, was ich so lese und höre als HETZE.

Es tut mir leid, aber ICH fühle mich, wieder einmal,  in meine Jugend zurück versetzt.
Genau so war es auch bei Adolf Hitler.

Das Ausland reagierte, ab einem gewissen Zeitpunkt, ebenso.
Ab wann?
Genau wie hier bei Herrn Trump, als er nationalistische Gedanken ins Spiel brachte.
Als er SEIN Land und Volk als wichtiger erachtete als die internationale Gelddynastie. 

Ich denke, das die Gegner, damals und auch heute, immer noch die gleichen sind.
Die internationalen Gewinner und Banken, einschliesslich ihrer gekauften Helfershelfer.

Denn ICH finde es doch toll und sollte doch eigentlich normal sein, für SEIN Land und SEIN Volk alles zu machen was IHM nutzt.

Gut, in Deutschland ist alles etwas anders.
Wir hier, wir haben die Rettung der Menschheit und das Wohlergehen der ganzen Welt auf unsere Fahne geschrieben.
Ist auch in Ordnung so.
Das entspricht auch unserem Intelligenzquotienten.
Wie kann man auch erfassen, das 1% der Weltbevölkerung, 
(soviel sind wir nämlich nur) nicht die Welt retten und allen Menschen Wohlstand geben kann.
Vielleicht wäre es annähernd möglich, wenn wir unsere Produktion und die Verkäufe von Waffen und Vernichtungsmitteln noch mehr forcieren würden.
Denn dann könnten wir vielleicht noch mehr Leben ausrotten.

Doch weiter in meinen Gedanken.
Hat nicht eigentlich jeder neue Staatsführer, auch die unsrigen, einmal geschworen, alles für SEIN Land zu tun?
DAS ist doch Nationalistisch.
Oder?

Komischerweise wird Trump nun  genau deswegen so angegriffen.
Und das zu einem Zeitpunkt, wo er überhaupt noch nichts weltbewegendes getan hat.

Nein, man ahnt die Gefahr.
Man ahnt, das da jemand kommt, der diese,  uns bevormundenden Gruppen , ihre Pfründe weg nehmen könnte.
Das da einer ist, der SEIN Land an die erste Stelle setzt .
Nun gut, wir haben dafür den Hindukusch und Afghanistan.
Ist doch auch was.

Wann habe ich je solche Töne in Deutschland gehört?
Doch schon.
Und wieder fällt mir Adolf Hitler ein.
Da war es ähnlich.
Immerhin hat man es verstanden viele Tatsachen von damals einfach zu vergessen und nicht zu lehren.
Dafür schlagen wir der heutigen Generation die Schandtaten ihrer Eltern und Grosseltern täglich um die Ohren.
Natürlich nur die unsrigen, nicht die der anderen.
Wie kann man auch.
Das waren ja unsere Retter.
Bitte?
Vor wem?
Wenn das alles auch nur annähernd so war, dann hätten nicht Menschen bis zur letzten Stunde mit aller Verbissenheit  gekämpft oder sich bei der "Befreiung" selbst das Leben genommen.
Aber wer denkt schon über so etwas nach.

Und nun ist Trump wieder ein " Nationalist"
Im Karneval wird er sogar neben Hitler gezeigt.
Auch Sadam Hussein und Gaddafi waren welche.

Komisch ist nur, das man alle vernichtet und getötet hat.
Warum nur?

Jemand der für SEIN  Land und SEIN Volk ist, ist ein Feind anderer Länder?
Ist National denn etwas verwerfliches?
In anderen Ländern nicht. 
Nur hier.

Ich verstehe da wieder einmal etwas nicht richtig.

Kann ich ja auch nicht.
Den  ich bin ja  kein Profiteur und gehöre nur zum Volk.

Volk?
Was ist das eigentlich?

Eine Ansammlung von Menschen, die man dumm halten muss, damit man sich ihrer bedienen und ausnutzen kann.

Masse eben.