Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 19. April 2017

Heissa, morgen ist Reisezeit


Heute ist nun Mittwoch.
An sich ein Tag  wie jeder andere.
Doch für mich nicht ganz.

Ich sitze hier im Sessel am Fenster.
Muckelchen ist sich schön am machen lassen.
Denn morgen, ja morgen, fahren wir in Urlaub.
Endlich ist es soweit.
Für manchem nichts besonderes, aber für uns schon.
Denn letztes Jahr sah es nicht danach aus, das ich noch jemals wieder fahren kann.
Aber nun klappt es doch.
In den letzten Monaten habe ich meine Briefmarkensammlung verkauft, also das finanzielle haut hin.
Mein Bein ist soweit wieder zugeheilt.
Was hält uns also ab?

Draussen, durch das Fenster, sehe ich die Berge und Wälder.
Alles ist weiss gepudert.
Der Schnee auf der Wiese vorm Haus geht auch langsam weg.
Der Himmel ist zwar grau in grau, aber dafür ist meine Seele himmelblau.
Mein uralter täglicher Spruch von früher fällt mir wieder ein.
"Das Leben ist schön"

Nun gut, war nicht immer so in letzter Zeit, aber jetzt ist es eben so.

Eigentlich bin ich ein glücklicher Mensch.

Wer fährt in meinem Alter noch selbst in Urlaub?

Doch da kommen schon die ersten Warnungen aus der Umwelt.
"In Ihrem Alter?"

Im Prinzip ja vollkommen berechtigt.
Niemand will begreifen das er alt ist.
Auch ich meist nicht.
Ich weiss es, aber denke doch etwas anders darüber.

Fahren ist eine Sache des Kopfes, nicht der Glieder.
Die sind im Arsch  bei mir. 
Ist o.k. so.
Aber im Kopf denke ich es noch mit jedem jüngeren auf zu nehmen.
Ich nehme mir darum auch zwei Tage Zeit für die 900km.
Ich fahre langsam. (Garantiert nicht über 150km/h)
Ich habe mehr Probleme beim laufen als beim fahren.
Trotzdem, im Hinterkopf denke ich manchmal............
Ein Idiot bin ich doch nicht.(!!!??)
Nur, ich muss doch hier auch täglich fahren.
Wer sollte denn alles erledigen und einkaufen?
Eine fremde Hilfe gibt es nun mal nicht.
(nur in den Wahlversprechungen der Parteien)
Und wenn ich hier jeden Tag 50-70 km fahren muss, dann kann ich auch mal etwas länger im Auto sitzen.

Im übrigen fahre ich nicht aus Spass ans Meer.
Wir beide haben erhebliche Luftprobleme.
Letztes Jahr waren wir da oben glücklich wie gut uns die Seeluft tat.
Darum dieses Jahr auch viel länger.
Vielleicht überstehen wir dann den kommenden Winter besser.
Und wenn ja, dann nächstes Jahr wieder in Urlaub?

Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Mit Sicherheit vor mir.


Mann, was ist das Leben schön.