Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 1. April 2017

Die "armen" Rentner


Wieder eine gute Nacht gehabt.
Frühstück ist fertig
Die "Bild" ist auch da.
Nichts tut weh. 
Ein wunderschöner Tag.

Mal kurz die Zeitung durchgeblättert.

Aha, hier steht was für mich.
Moment.
Eine Lebensberatung oder eine 1. April Verarschung??????

Überschrift:

"Wie lege ich als Rentner 50.000,00€ an"

Ich stutze und fange an zu lesen.
Ne, ne, es ist den Redakteuren und der Zeitung wirklich ernst mit dem Artikel gemeint.
Sie geben Tips und Ratschläge.
Sie meinen es gut mit uns.

Warum, verflucht noch mal, fühle ich mich wieder einmal als Idiot?

Sollte es doch so ein, das die Sorge der meisten Rentner in Deutschland ist, wo sie schnell mal läppische 50.000,00€ sicher anlegen?

Z.B. Weil sie sie übrig haben?
Weil sie sie im Moment nicht unterbringen können?

Denn eine Zeitung mit dieser Auflagenhöhe wendet sich ja an ein Millionenpublikum und nicht an einzelne.

Irgend etwas muss ich in meinem Leben falsch gemacht haben.
Oder ich bin schon so dement, das ich mein Vermögen nicht mehr überblicke.

ICH freue mich immer, wenn die neue Rente kommt.
Ich freue mich immer, wenn es für den Monat gereicht hat.

Zwar bin ich der glücklichere von allen.
Denn ich habe das Problem mit den 50.000,00€ nicht.

Ist doch auch was gutes und schönes.
Oder nicht?

Andererseits, quält mich die Frage immer noch.
Was habe ich nur falsch gemacht das ich heute diese Beratung der Zeitung nicht annehmen kann?