Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Montag, 31. Juli 2017

Bin ich nicht ein "süsses" Kerlchen?

Nun habe ich schon wieder eine längere Pause in meinem Blog (Tagebuch) hier gemacht.
Nun, ich war drei Monate am Meer.
Das sagt alles :-))))) Oder????

Doch nun sind wir wieder zu Hause.
Gut?
Ich weiß es nicht.

Ist denn was passiert?
Eigentlich, nö. 
Bis auf die Tatsache, das die letzten 6 Wochen nicht so prickelnd waren, ist alles ok.
Bin ja nun auch keine 20 mehr. 
(Gott sei Dank. Möchte ich auch nicht mehr sein)
Und jeder Tag ist voller Überraschungen.
Ist das Leben nicht schön?

Das ich gern was trinke, ist allgemein bekannt.
Immerhin ist ein Teil des Lebens nur im Suff zu ertragen.
Das ich aber vor 6 Wochen, mir hätte einen Schlauch in den Hals hätte legen konnte, des Nachts etwa 20 mal zur Toilette musste, war nicht ganz so im Sinne meines Vaters Sohn.

Die Rückfahrt mit dem Auto?
Oh jemine, Pipi alle halbe Stunde.
Da mein Vater einen klugen Sohn hat, hatte ich (Gott, sei Dank) vorgebeugt.
Es war trotzdem eine kleine Katastrophe.
Immer unter dem Motto:
Halt inne, wir schaffen das.

Hier, zu Hause, sofort zum Doc. 
Blutzucker messen.
Messergebnis unbekannt.
Das Gerät ging nur bis 600mg. :-))))))) 

Langer Rede kurzer Sinn.
Diabetes mellitus.
Na und????
Tabletten.
Vollausrüstung mit PENs, Nadeln, Insulin, Messgeräten, und guten Ratschlägen, wie da sind:

1.) Mehr Krafttraining machen. 
Bitte?????????
2.) Fahrrad fahren.
Nun suche ich jemanden der mich da raufhebt.
3.) Gewicht reduzieren
Mache ich schon seit 30 Jahren. 
Mein Körper lacht mich jeden Morgen im Spiegel aus.
4.) Nicht alles essen.
Mache ich sowieso nicht. Dieser Discounter Billigscheiss kommt mir nie auf den Tisch.
5.) kein........... usw
Der Worte höre ich wohl, allein mir fehlt die Energie.

Kurzum.
Nun, der Doc. hat trotzdem recht.
Ich esse nun eben etwas anders.
Weniger Brot, weniger Nudeln und weniger Kartoffeln mache ich gern.
Das andere dafür mehr.
In der Not, schmeckt die Wurst auch ohne Brot.
Kann ich mit leben.
( Das war doch so gemeint, oder irre ich mich schon wieder?)

Tante Google war gefragt.
Nach 48 Stunden weiss ich mehr über Diabetes mellitus 
Typ 2, als mein Doktor.

Nun, nach 7 Tagen, liege ich bei 300-350mg im Schnitt.

Essen?
Da sollte man nicht so kleinlich  sein.
Denn immerhin ist es das zweitschönste auf der Welt.

Und wenn mich mein Doc. über die Folge- und SPÄTschäden bei Diabetes warnt, kann ich im inneren ein leichtes Grinsen nicht unterdrücken.

Das mein Muckelchen gesundheitlich auch nicht so mit spielt, ist eine ganz andere Geschichte.
ER meint, wir könnten in 4 Wochen nicht nicht noch einmal in Urlaub fahren.
DIE macht mir mehr Sorgen.

ICH meine, ER kennt noch keinen alten Stier von 91 Jahren.

WIR SCHAFFEN DAS 

Wetten?????????????????

Trotzdem, man kann auch beim wetten verlieren.