Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 21. März 2017

Noch ein Wahnsinn: Doppelte Staatsangehörigkeit


Da gibt es für jeden Menschen auf der Welt eine Staatsangehörigkeit.
Die besagt, nach meinem Verständnis, das dieser Mensch zu diesem, seinem Staat gehört, sich bekennt, seine Steuern dort bezahlt und sich den gültigen Gesetzen unterwirft.
Er bekommt dann einen Pass seines Landes.
Er ist dann ein Staatsbürger.

SO sehe ich das.

Will ich das  nicht, steht es mir frei, mir einen anderen Staat zu suchen, dort zu fragen ob die mich wollen, und mich dann dann den dortigen Regeln zu unterwerfen.
Im übrigen, was meist vergessen wird.
Zu Rechten gehören auch Pflichten!

Zu beiden Variationen gehört aber auch die innere Zugehörigkeit im Geiste.

Zwei Herren und zwei diametralen politischen Führungsvorstellungen kann man aber nicht folgen.
Entweder - Oder!
Man muß sich schon entscheiden.

Die Deutschen sehen DAS wieder einmal anders.
Da kann man  sich zwei verschiedene Staaten erlauben.
Und auch zwei verschiedene Pässe.

Aber in Deutschland ist immer schon vieles anders.
Da zählt nicht der Bürger, das Volk, sondern die Hasardeure der Banken mehr. 
Auch wenn du Geld hast oder ein Unternehmen, dann , ja dann, bist du gefragt.
Oder:
Da experimentiert man seit zig Jahren rum wie man seine Kinder in der Schule zu intelligenten Menschen erzieht.
Ergebnis: Nie waren die Deutschen so dämlich wie in der Jetztzeit.
Auch Verrücktheiten machen sich breit.
Da gibt es "Gender" . In diesem Fall wird der Mond zur Mondin.
Da gibt es das nie verloren gehende Vertrauen in seine Regierung.
Und vor allem, hier wird der Täter geschützt und nicht das Opfer.
Die Liste wäre unendlich.

In meinen Augen ist eine doppelte Staatsangehörigkeit völliger Schwachsinn.
Ich kann ja auch nicht Christ und Moslem sein.
Nicht schwarz und weiss.
Nur immer ODER!
Es ist eben nicht leicht auf ALLEN Schultern zu tragen und jedem in den Arsch zu kriechen.

Und genau dieser Schwachsinn mit der doppelten Staatsangehörigkeit passt so in unsere Gesetzgebung wie Abfallwirtschaft, Sonnenenergievergütung, EU-Irrsin, Griechenlandhilfe, usw.

Knapp 5 Millionen Menschen (meist Türken) haben in Deutschland eine zweite Staatsangehörigkeit und einen zweiten Pass.

Für diese ist es doch super.
Hier bei uns kassieren sie.
In der Heimat leisten sie keinen Wehrdienst.
Hier wählen sie für Deutschland.
In der Türkei wählen sie gegen Deutschland.
Man könnte auch diese Liste endlos fortführen.

Immer nur das nehmen und wählen was einem gerade passt.
Eigentlich super.
Oder?

Ich empfinde tiefe Abscheu vor diesen Menschen.
Ich verachte sie.

Denn sie sind in meinen Augen nur Profiteure und unehrlich.

Da hat ein grosser Deutscher Dichter mal gesagt:

"Die über Nacht sich umgestellt, zu jedem Staate sich bekennen,
Das sind die Praktiker der Welt.
Man kann sie auch Lumpen nennen"

Und wenn es diesen Wahnsinn nicht gäbe, würde es auch nicht das Problem der Wahlpropaganda auf Deutschen Boden durch Türkische Sultane geben.

Aber wir hatten eigentlich schon immer glänzende Augen wenn wir von Ali  Baba und seinen Räubern lasen oder hörten.

Nur damals waren die in IHREM eigenen Lande und beraubten und 
überfielen ihre eigenen Leute.
Heute????