Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 13. Mai 2017

Ist das normal?


So geht jeder Tag im Urlaub, einer wie der andere, rum.
Irgendwann mal wach werden.
Der erste Blick geht zum Fenster.
Wieder keine Sonne.
o.k. Man gewöhnt sich dran.
Anziehen, raus in die Botanik um eine Stelle für WLan Empfang zu suchen.
Zeitung runter laden.
Je nach Downladgeschwindigkeit im Regen oder eiskalten Wind stehen und sich auf den heissen Kaffee gleich freuen.

DAS nennt man eben erholsamen Urlaub.
Tageskosten: rd. 130,00€ für uns beide.
Rentner haben es eben.

Irgendwie frage ich mich..............

Doch lassen wie es lieber, es ist eben so und jammern war nie mein Ding.

Es könnte viiiiel schlimmer sein.
Ergo, das Leben ist schön !!!!!!!!!

Wieder drinnen, endlich eine heisse Tasse Kaffee, frühstücken und die Zeitung lesen.
Sich wohlfühlen. 

Wenn da nicht so manches IN der Zeitung mich schon wieder ärgert.
Ich glaube, ich verlege das Lesen der Zeitung auf eine Stunde NACH dem frühstücken.

Da lese ich dann nun, das der kriminelle Hoeness auch noch meint ungerecht behandelt worden zu sein.
Er beklagt sich öffentlich.
28 Millionen Euro Steuerhinterziehung wurden ihm damals in 4 Tagen Verhandlung nachgewiesen.
Wieviel es wirklich waren, weiss kein Mensch.
Was hat der denn insgesamt eigentlich  eingenommen?
Immerhin wurde er ein paar Monate aus dem Verkehr gezogen.
An den Wochenenden durfte er zu Hause sein.
Im Knast?
Bestimmt auch nicht ohne Sonderbehandlung.  
Dann Bewährung.
Heute?
Wieder in alter Funktion und Einnahmequelle.
Grosskotzig wie eh und je.
Wenn ich da so an meine Erfahrungen mit dem Finanzamt denke.

Solch  eine Nachricht regt mich schon auf.
Doch das gehört eben zu einer  Regierung die gemeinsame Sache mit Steuerbetrügern macht und sie auch noch unterstützt.
Muss man mit leben, da es den einzelnen ja nicht direkt betrifft.

Doch da gibt es auch andere Nachrichten.
Heute z.B.
In den Kinderkliniken von Nürnberg wurde bisher als Narkosemittel "Remifentanil" eingesetzt. 
Wurde!
Jede Woche betrug die Lieferung ca. 500 Ampullen.
In letzter Zeit bekommt man aber nur noch
 ca. 10-20 Ampullen in der Woche geliefert.
Da das nicht ausreicht ist ein Austauschdienst zwischen den verschiedenen Kliniken entstanden.
Die Situation ist brenzlig, denn man kann bei Säuglingen nur begrenzt auf Ersatzpräparate zurück greifen.
Pikant wird diese Nachricht aber erst, wenn man weiss, das es in Erlangen  (Nachbarstadt) keinerlei Probleme gibt.
Der leitende Arzt in Nürnberg meinte:
"Vielleicht zahlen die mehr als wir an den Lieferanten. " 

BITTE?
Das darf doch wohl nicht sein, das Pharmaunternehmen ihre Ware an den meistbietenden verhökern können.

Es scheint aber doch so zu sein.
Zum Schaden aller Menschen die Hilfe brauchen.
Und wieder einmal schaut diese Regierung zu und ergeht sich in schönen Worten.
Schlimm ist, das man uns immer noch vorgaukelt in einem funktionierenden Gesundheitswesen zu leben.
Also, alles wie gehabt.

Der eigentliche Skandal ist aber der, das Deutschland überhaupt darauf angewiesen ist, das der grösste Teil der lebensnotwendigen Medikamente aus dem Ausland kommt. Zum Teil sogar von Firmen an denen die Deutsche Pharmaindustrie beteiligt ist.
Wenigstens zu einem kleinen Teil. 
Denn im Moment gehören  ja schon über 50% der Deutschen DAX Werte Ausländern. 
Dank der grosszügigen Steuergesetzgebung die man Grossunternehmen gewährt.

Wieder meine Frage.
Sind wir zu doof unsere Medikamente selber zu erzeugen?
Deutschland war immer führend in der Medizin.
In der Herstellung von Medikamenten.
In der Forschung.
In der Technik.

Heute?
Hinken wir bildungsmässig hinter Schwellenländern hinterher.
Und was ganz schlimm ist, wir sind von diesen ehemaligen Entwicklungsländern sogar abhängig. 
Aber vielleicht bringen uns die Menschenhorden die seit Jahr und Tag hier einfallen wieder etwas mehr Kultur und Wissen zurück.
Denn unsere Kanzlerin erzählt uns ja, das die eine Bereicherung für uns darstellen.
Weiß zwar noch nicht wie und wo, aber vielleicht......

Eigentlich toll was wir da so in den letzten 20-30 Jahren geleistet haben.


Sollten wir darauf auch noch stolz sein?