Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 10. Mai 2017

Pstscheckkonto = Scheisse hoch drei - Zweite Runde


Nun geht der Krimi über die Aufhebung meiner Kontosperre weiter.

So langsam zweifele ich, das technischer Fortschritt etwas positives sein soll.

Heute nun, nachdem ich vor 4 Tagen meinen Brief auf die 200 km lange Reise von Fehmarn nach Hamburg, geschickt hatte, ich  keinerlei Reaktion bekam, rief ich wieder bei der Hauptpostscheckkontoverwalrung  an.

Oh Wunder, ich bekam einen Menschen an den Draht.

Eine sehr freundliche Dame.
Nur, ich glaube etwas genervt, und ohne Geduld.

Diese erklärte mir nun:
"Ihr Konto ist endgültig gesperrt!"

Super.
Und was nun?

Ich hätte eine Onlinebankingpin.
Ok, habe ich.
Diese hätte Zahlen und Buchstaben.
?????????
Ich erklärte nun der lieben Frau, das seit undenklichen Zeiten ich zwar eine PIN habe, aber diese NIE Buchstaben beinhaltete.
Nur Zahlen.
"Sehen sie, und das  ist falsch" 
Komisch, bis jetzt hat es doch aber funktioniert!

"Kann nicht sein, ich stelle sie zur Technik durch"
Ok

Eine neue Dame.
Den gleichen Sermon vorgebetet.
Diese schaute in mein Konto und sagte:
"Ihr Konto kann nicht mehr freigeschaltet werden, auch wenn sie nun die richtige PIN hätten."

Bitte????????????

Tja was denn nun?
Sie erzählte mir dann was von Telefonbanking, ChipTan, Tan Generator usw.
All das hatte und habe ich nicht!!!!!!!!!!!!!!
Interessiert mich auch nicht.

ICH WILL ENdLICH AN MEIN KONTO!!!!!!!!!!

Nach einer längeren Diskussion wurde mir dann eröffnet.

Hamburg sendet mir eine neue PIN.
Suppi!
Es geht doch.

Aber.......... nur nach Hause in Bayern, an meine Urlaubsadresse geht nicht.
Oha.
Ich meinte, ich muss nun also meinen Nachbarn bitten, den Brief an mich weiter zu senden bzw. Ihn zu öffnen und mir die neue PIN per SMS zu übermitteln.
Ob das so im Sinne der Datensicherheit wäre?
"Ja"
Na, ja.

Ergo, ich warte also ab, wann und wie das klappt.
Doof wie ich nun bin, eine kleine Rückfrage von mir:
"Also, dann gebe ich die neue PIN ein, und ich komme an mein Konto?"

Die Antwort verblüffte mich nun doch.
Es hat selten jemand geschafft mich in Verlegenheit zu bringen, denn ihre kurze Antwort war:
"Sie haben dann zwar eine neue PIN aber ihr Konto bleibt weiter gesperrt!"
??????????????  
"Wir wissen ja nicht, ob sie der rechtmässige Empfänger der neuen PIN sind."
??????????????
"Dazu müssen sie erst zum nächsten Postamt fahren und sich dort per Personalausweis legitimieren.
Dann wird von dort nach Hamburg angerufen und es bestätigt"
????????????
Auf meinen Einwand, hier gibt es keine Post, sondern nur eine Filiale in der Edeka die von einer Verkäuferin bedient wird.
Und ob die so etwas kann, bezweifle ich.
Ausserdem, ob die weiss wohin die anrufen soll?
Dazu, wer sagt denn, das diese Person überhaupt die ist die sie vorgibt zu sein?
Da kann doch jeder anrufen.

Sichtlich genervt gab die Dame auf und das Gespräch war beendet.

Ok.
Genervt bin ich zwar auch langsam, aber weniger über meine Gesprächspartner, sondern  mehr über diese Vollidioten die in ihrem Datenschutzwahn sich solch eine Idiotie ausgedacht haben.

Nun weiss ich seit heute, auch Blödheit hat einen Namen.

Postscheckkonto 

Auf zur dritten Runde.