Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 4. Mai 2017

Wer kann das bezahlen........??????


So vergeht nun ein Tag nach dem anderen.
Und so soll es auch sein.
Urlaub bedeutet für mich, nichts tun. 
Früher sagte man: "dolce far niente" 
Das Wetter ist nicht so dolle, aber dafür die Luft gut.
Und das ist für uns die Hauptsache.

Leider haben sich meine Erwartungen (und Wünsche), in Bezug auf eine therapeutische Wirkung bei meinem Muckelchen dieses Jahr noch nicht erfüllt.

Wie ist sie letztes Jahr den Strand lang gerannt auf der Jagd nach "Hühnergöttern" ? 

Dieses Jahr..........

Nun, wir geben ja nicht auf.

Den Herbsturlaub , habe ich, wie jedes Jahr, ja schon im Hinterkopf.  
Leider meint mein langjähriger Vermieter hier auf Fehmarn, das alt sein auch gleichbedeutend mit doof zu sehen ist.
Im letzten Jahr meinte er das wir erst ab Ende September wieder kommen könnten und dieses Jahr das gleiche Spiel.
Da wir immer, zwei mal im Jahr,  6-8 Wochen kommen, (wer kommt schon so lange?) dachte ich, das er das berücksichtigt.
Denn im November wollen wir auch nicht am Meer sein.
Nein, ab 20.9. dürften wir kommen.
Meint er.
Schade.
Das ist nicht in unserem Sinne.
Adieu, lieber Holger.
Das wars dann eben.
Da ich seit zig Jahren hier jedes Jahr in seinem Hause immer 3 - 4 Monate zugebracht habe, hoffte ich auf etwas mehr Entgegenkommen.
Irrtum bei mir eben.
Muss man mit leben.

Nun ist damit aber das Problem "Herbsturlaub" für uns noch lange nicht gelöst oder vergessen.
Da ich es im übrigen an der Nordsee auch für die Atemwege besser finde, also .....

Pellworm, meine grosse Liebe, nun musst du dran glauben.
Wir fahren in 4 Wochen sowieso dort für eine Stippvisite hin, also, so war mein Gedanke, September/Oktober, also ausserhalb einer Saison, wird es eben dort passen.
DA werden wir eben was anderes finden.

Nun, wir haben natürlich auch unsere Vorstellungen.
Aber bescheidene. 
Ebenerdig.
WLan.
Und pro Tag um die 50,00€
Und noch?
Ne, weiter nichts.
Denke, das das für die Nachsaison normal ist.

Prospekte wurden gewälzt.
Preise verglichen.
Für mich, der sich auf der Insel auskennt, ein Heimspiel.
Ich kann die Angaben der Vermieter bildlich  umsetzen.

Nach 4 Tagen Suche nun das Ergebnis.

Nichts!
Einfach nichts.

Einige habe ich angeschrieben, keine Antwort bekommen.
Einige sind erst ab Oktober frei.
Gut, damit musste ich zwar rechnen, aber enttäuschend war es trotzdem. 

Ich schaute dann auch mal auf die geforderten Preise.
Da werden locker mal 10.000,00€ bis 12.000,00€ für 6 Wochen verlangt!!!!!!!
Irre hoch drei.

Es gibt auch  billigere, aber die sind schon von Stammgästen gebucht.

Bisher dachte ich immer, Politiker und Banker haben kein Gewissen und leben in ihrer eigenen Traumwelt.
Aber ich muss noch zu lernen.
Auch Bauern, die nicht mehr aufs Feld gehen wollen, haben ihre Kuhställe umgebaut und machen jetzt Schotter.
Pellworm ist eine Insel die nur (Gott sei Dank) Natur zu bieten hat. 
Mehr nicht.
Wo kommen eigentlich diese Forderungen her?

Im Prinzip sollte mir das ja eigentlich egal sein.
Sie bieten ihre Wohnungen an, und andere bezahlen sie.
So mal eben.

Hier ist nun die Crux.
WER kann das eigentlich bezahlen?
Diese Summe stellt ja nur die Übernachtung dar.
Da kommen ja noch die eigentlichen Fahrt- und Urlaubskosten und die Verpflegung drauf.

Irgendwie sehe ich jeden Tag in dieser Welt was neues was mich irritiert.
Sollte ich langsam den Kontakt zur Gegenwart verlieren oder sind das Auswüchse auf die nur ICH stosse?

Auf jeden Fall suche ich weiter .
Sollte ich nichts finden was für mich passend ist, war es das eben.

Man kann nicht alles haben.
Aber ich muss mich auch nicht den Gangstermethoden von Vermietern beugen.